GlenAllachie

GlenAllachie – Ein junger Stern unter den schottischen Whisky Brennereien

Die vergleichsweise junge Destille wurde erst 1967 gegründet. Sie wurde durch den Technologen William Delmé-Evans entworfen. Dieser hatte zuvor bereits bei den Destillerien Jura und Tullibardine sein Können unter Beweis gestellt. Und so waren es auch die Betreiber der Jura Destillerie, die Mackinlay-Mc Pherson Ltd., die den Technologen Delmé-Evans engagierten um eine Brennerei in der Speyside zu planen und zu errichten.

Der Standort

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Standortwahl einer Brennerei ist stets die Versorgung mit qualitativ gutem Wasser. In der Nähe der höchsten Erhebung der Whisky Region Speyside, dem Berg Ben Rinnes, fanden die Investoren perfekte Bedingungen. Die beiden Bäche Henshead und Blackstank eignen sich perfekt zur Destillation bzw. zur Kühlung. Das weiche, torfgetränkte Wasser war genau richtig für die Produktion.

Das Team hinter dem Whisky

Bis zum Jahr 2017 war GlenAllachie vor allem ein Zulieferer für Blends, allen voran Chivas Regal.  Aber auch bei anderen Blends wie Mackinlay`s, King`s Ransom, House of Lords, Clan Campbell, 100 Pipers, Legendary und Queen Anne war er als Single Malt Zutat sehr beliebt. 2017 war es dann endlich soweit, dass nach langer Zeit eine schottische Destille von ausländischen Investoren zurück in die Hände schottischer Whiskyexperten gelangte.  Es waren Billy Walker, Trisha Savage und Graham Stevenson. Diese drei bringen es zusammen auf über 100 Jahre Erfahrung in der Whisky Industrie. Billy Walker ist wohl das bekannteste Gesicht der drei Manager. Er ist ehemaliger Miteigentümer von BenRiach, GlenDronach und Glenglassaugh musste diese jedoch verkaufen. Trisha Savage ist die ehemalige Direktorin von BenRiach und komplettiert wird das Trio von Graham Stevenson dem ehemaligen Manager von Inver House Distillers.  Außerdem gelang es ihnen Richard Beattie anzuheuern der als Operations Manager seine über dreißig Jahre Erfahrung für GlenAllachie einsetzen wird. Das erklärte Ziel ist es einen herausragenden Single Malt Scotch Whisky zu machen, der ohne die Bürokratie der Großkonzerne und deren finanziellen Einfluss direkt aus schottischer Hand in Eigenverantwortung entsteht. 

Technische Ausstattung der Brennerei

Spiritsafe Glenallachie Distillerie

Die Herangehensweise von William Delmé-Evans war es das Prinzip einer gravity flow distillery, also einer Destille die mit Hilfe der Schwerkraft möglichst Energiesparend arbeitet, umzusetzen. Die Anlage war darauf ausgelegt bis zu vier Millionen Liter Alkohol, vor allem als Lieferant für die Blendindustrie, jährlich zu produzieren. Dazu wurden über der Malzmühle der Firma Porteus Malzsilos mit einer Gesamtkapazität von 270 Tonnen gebaut. Das Malz wird von außerhalb bezogen und ist größtenteils ungetorft. Der Maischbottich, der das mit Wasser vermengte Schrot aufnimmt, hat eine Kapazität von zehn Tonnen, was eine beachtliche Größe darstellt. Die beim Abkühlen der Würze entstehende Wärme wird zum Aufheizen des Läuterwassers genutzt. Insgesamt sechs Gärtanks mit je 50.000l Fassungsvermögen stehen zur Verfügung. Vier von Ihnen werden dann mit 42.500l Würze gefüllt. Die flüssige Hefe darf dann bis zu 160 Stunden lang ihre Arbeit verrichten. Dies ist eine enorm lange Fermentationszeit und es entsteht ein bierähnliches Wash mit einer Alkoholkonzentration von ungefähr 9,5%. Danach dürfen die zwei großen Wash Stills mit je 36.368 l Kapazität den ersten Brennvorgang verrichten, beim Kondensieren der Alkoholdämpfe kommt eine weitere Besonderheit der GlenAllachie Brennerei zu Tage.  Die horizontal verlaufenden Kondensatoren sind eine Seltenheit bei den Whisky Destillen. Das Ergebnis ist ein Spirit mit einem vollen kräftigen Körper. 

Die Lagerung:

Der kraftvolle Malt reift in den unterschiedlichsten Fässern heran. So werden zum Beispiel Oloroso-, Marsala-, Pedro-Ximénez-, Port-, Moscatel- und Sauterness Fässer mit dem New Make befüllt bzw. der fertige Malt in ihnen gefinished. Auf über 40.000 Fässer können die Whiskyexperten dabei zurückgreifen. Dazu gehören auch sehr alte Jahrgänge, die immer wieder mit in die Abfüllungen einfließen. Wichtig dabei ist laut Billy Walker, dass beim Blenden der Fässer das Ergebnis immer großartiger sein muss, als seine einzelnen Bestandteile. Und der Erfolg gibt ihm bislang Recht.

Die Abfüllungen:

Whiskysamples bei Glenallachie

Dank einer neuen eigenen Abfüllanlage ist man im Stande nicht nur große Mengen andernorts abfüllen zu lassen, sondern kleine feine Batches von erlesenen Qualitäten selbst abzufüllen. Dabei sind auch die „Standardqualitäten“ von GlenAllachie nicht zu verachten. Wie etwa der zwölfjährige mit 46% abgefüllte Single Malt, der drei verschiedene Fasstypen beinhaltet und sich fruchtig und körperreich im Glas präsentiert. Neben den tollen Standardqualitäten kommen auch immer wieder neue tolle Serien. Wie etwa zum 50.ten Geburtstag der Brennerei, als zum 50th Anniversary Bottling einige handausgesuchte sehr alte Fässer abgefüllt wurden. Oder die „special selected for germany“ Reihe in der drei Einzelfässer exklusiv für den deutschen Whiskymarkt abgefüllt wurden. Der neueste Geniestreich des Billy Walker ist kaum zu glauben und nennt sich dementsprechend: „Wood you believe it?“ in Anspielung auf das gute Fassmanagement. Hier werden in einer eigenen Reihe dem Whisky spezielle Fässer zur Nachreifung gegönnt. 

Der erste in der Reihe ist ein acht Jahre alter Single Malt, der zuerst in Ex-Bourbon Fässern und anschließend in sogenannten Quarter Casks der Chicagoer Brennerei Koval, in denen zuvor amerikanischer Roggen Whiskey gelagert wurde. Die Quarter Casks sind Fässer mit ca. 125l Inhalt in denen der Whisky aufgrund der geringen wesentlich mehr Kontakt zur Fasswand hat und in kürzerer Zeit entsprechend viele Aromen aufnehmen kann.

Der zweite Whisky aus der Serie ist ein zehn Jahre alter GlenAllachie und reifte auch erstmal in Ex Bourbon Fässern.  Danach durfte er in sogenannten Vintage Ruby Port Pipes aus Nordportugal Platz nehmen, die ihm neben der typischen Rubinroten Farbe zudem auch süße Noten von Heidehonig, Butterscotch und Melassesirup verleihen. 

Und der letzte im Bunde ist ein zwölf Jahre alter GlenAllachie der wie die ersten beiden zuvor in Ex Bourbon Fässern lagerte um dann ein Pedro Ximenez Sherry Holz Finish zu bekommen. Der zusätzliche Alterungsprozess reichert den Geschmack an und lässt einen süßen und fruchtigen Single Malt entstehen.

Tim Tünnermann beim Whisky Nosing

Fazit:

Wenn Whiskyexperten gleichzeitig Whiskyenthusiasten und dazu noch Whiskyproduzenten sind kann es nur gut werden. Und so darf man sich als Genießer auf jede dieser tollen Abfüllungen freuen die mit Leidenschaft und Erfahrung immer ein hervorragendes Geschmackserlebnis bieten. 

Hier GlenAllachie bestellen

Veröffentlicht unter Allgemein, Whisky News | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Whisky Experten International

Ein seltener Anblick- die Fachleute von Campari mit den Whiskexperten Tim Tünnermann ( Inhaber die Whiskybotschaft), sowie von Campari die Global Brand Ambassadore Markus Heinze ( Glenfiddich) und Dr. Samuel J Simmons (Balvenie).

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Neu: Online-Whiskytastings LIVE aus der Whiskybotschaft

Online-Whiskytastings LIVE aus der Whiskybotschaft

Lange genug hat es gedauert- ca. 2 Jahre, bis das Projekt endlich soweit ist, live gehen zu können. Grund für die lange Wartezeit waren technische Probleme. Der Glasfaseranschluß, der für die Onlinetatstings aufgrund des hohen Uploads benötigt wird, wurde nicht wie angekündigt im März 2016 in der Whiskybotschaft von der Deutschen Glasfaser gelegt, sondern erst Ende 2018.

Nun steht den Tastings aber nichts mehr im Wege! Tim Tünnermann hat mit der Unterstützung von Norman Bartel (bekannt von Youtube als „Whiskybabbler“) und Andre` Rupprich, (Mitglied des Whisky Clubs fine spirits der Whiskybotschaft) die technischen Voraussetzungen umgesetzt, um qualitativ hochwertige Streams erstellen zu können. Das erste Probevideo gab es bereits bei einem Tasting mit Pat Hock, bei dem es allerdings noch Probleme mit den Videocodecs gab und bestimmte Sequenzen ruckeln – dieser Bug ist in der Zwischenzeit aber gelöst.

Online Whisky Tasting mit Youtuber und Whiskyblogger Pat Hock (links)

Am 29.6.2019 um 19 Uhr ist jetzt soweit- das erste finale Onlinetasting wird im Channel der Whiskybotschaft bzw. hier bei Whiskyexperts ausgestrahlt! Das Tasting vor Ort ist schon lange ausgebucht- einer der Gründe, warum die Whiskybotschaft den Weg geht, Onlinetastings anzubieten (die Tastingtermine in der Whiskybotschaft sind i.d.R. 2-3 Monate im Vorfeld ausgebucht)

Der Stream auf Youtube ist natürlich kostenlos! Wer die Whiskys live mitverkosten möchte, hat die Möglichkeit, im Onlineshop der Whiskybotschaft ein Tastingset hier  für diesen Abend zum Selbstkostenpreis zu kaufen. Wer die Flaschen Zuhause hat oder woanders erwerben will, kann das natürlich gerne tun!

Hier ist der direkte Link zum Tasting: https://youtu.be/G-bITuQjdOs

Während des Tastings können die Onlineteilnehmer Fragen per Chat an Tim Tünnermann stellen.

In diesem ca. 2 Stunden langen Tasting ( mit 20 min Pause) werden folgende Qualitäten verkostet:

  • St. Kilian White Dog Cask Strength 63,5
  • Dufftown 2008 / 2019 Pomerol Finish
  • Private Edition No. 5 – Mystery Orkney 2006 13 Jahre
  • Laphroaig 6 Jahre 2012 / 2019 Cask Strength
  • Local Dealer Selection Caol Ila 2008

Es ist geplant, regelmäßig Onlinetastings auszustrahlen. Je nachdem wie sich die Nachfrage entwickelt, sind 2-4 Tastings pro Monat angedacht. Die Termine werden per Newsletter (hier anmelden) bei Whiskyexperts und im Onlineshop der Whiskybotschaft bekannt gegeben.

Veröffentlicht unter Allgemein, Presse, Termine, Videos, Whisky News | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Private Edition No.5 für die Whiskybotschaft von Signatory Vintage ist eingetroffen!

Die 5. Privat Edition für die Whiskybotschaft ist da! Der Mystery Orkneys 13 Jahre alt.
Bereits die 5. Auflage der Privat Edition ist ab sofort verfügbar. Wie immer, greift die Whiskybotschaft aus Kerken bei Ihrer „Privat Edition Serie“ auf die Abfüllungen von Signatory zurück. Genauer gesagt auf „Signatory Vintage“, die in einer schweren Decanterflasche in einer schönen Blechverpackung daher kommt. Natürlich von Tim Tünnermann handausgesucht. Wie immer bei der Whiskybotschaft mit schwarzem Label, auf dem alle wichtigen Daten zum Whisky vermerkt sind- in diesem Fall fehlt jedoch die Angabe der Destillerie. Warum? Es gibt große Brennereien, die aus bestimmten Gründen ihren Namen nicht mit unabhängigen Abfüllern in Verbindung bringen möchten, so auch in diesem Fall. Der Name lässt aber weitgehend auf die Destillerie schließen. Es gibt nur 2 auf den Orkneys. Und sobald man den Whisky im Glas hat, wissen Whiskykenner sofort, wo der Whisky destilliert wurde. Die typische Aromen machen es möglich.Damit sind wir auch schon bei den Tastingnotes.
Nosing: maritim, leichte Rauchnoten, Bourbonvanille, Rahmbutter, Tabac, Sandkorn, Trockenfrüchte, komplexTasting: sehr süß, Ingwerschärfe, mundfüllend, cremig, reife Äpfel, Sherry, Heidekräuter, leicht grasig, Zedernholz, astringierend

Image

Abgang: lang, voluminös, mundfüllend, bittersüß, Gaumenschmeichler
Farbe: dunkler Bernstein
Destilliert wurde der Whisky am 14.02.2006, abgefüllt mit 13 Jahren am 12.04.2019.Die Flaschen sind Einzelnummeriert, insgesamt wurden 331 Flaschen abgefüllt.
Der Preis pro 0,7l ist 84,90€ Inkl. MwSt.

Hier bestellen

Veröffentlicht unter Allgemein, Presse | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Laphroaig 2012/2019 abgefüllt für die Whiskybotschaft

Es ist soweit- die erste Abfüllung unter unserem neuen Label „It’s never too late for cask strength“ ist da! Es handelt sich um einen herrlichen Laphroaig von Douglas Laing der Old Particular Serie.

Ganz klar Laphroaig wie er sein soll- fruchtig, mit komplexen Rauch- und Torfnoten, Salz und Jod. Wie immer in Fassstärke mit fast 60%vol! Nur 264 Flaschen!

Tastingnotes:
Nosing: 
süßlich, ölig-schwere Rauchnoten, rote Früchte, Blaubeeren, torfig, maritim
Tasting: rauchig, Gewürze, Blaubeeren, Brombeeren, Malz, sehr viel Torf, Jod, medizinische Aromen
Abgang: lang, wärmend, fruchtig, komplex

Hier bestellen

Veröffentlicht unter Allgemein, Whisky News | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erste Abfüllung unter unserem Label “It’s never too late for cask strength“ zur Whiskyˋn More in Hattingen

Die erste- sehr kleine- Abfüllung unter unserem neuen Label wurde auf der Whiskyń more in Hatting angeboten. Dabei handelt es sich um einen St. Kilian Young Malt aus einem 32l Amarone Cask, welches für die Whiskybotschaft abgefüllt wurde.

„It’s never too late for cask strength®“ ist das neue und eigenständige Label der Whiskybotschaft. Unter diesem Label werden gute und bezahlbare Whiskys unterschiedlicher Abfüllungen meist in Fasstärke angeboten.

Bei unserer ersten Abfüllung handelt es sich um einen St. Kilian Spirit aus unserem privaten Amaronefass. 9 Monate hatte dieser Spirit Zeit zu reifen und einen unvergleichlichen dunklen, rötlichen Bernsteinton anzunehmen. Fruchtige Weinaromen, gepaart mit einer rauchigen Note, verleihen diesem Young Malt seine Einzigartigkeit. Von dieser besonderen Abfüllung gibt es nur 30 Flaschen.

Die erste Ausgabe ist Teil einer Künstlerserie. Auf jeder Flasche ist das Bild eines Nachwuchskünstlers aus Kerken abgebildet, präsentiert durch das Kunststudio „Image Art Kerken“. Pro verkaufter Flasche gehen 1€ an ein Künstlerfond, welcher durch das Studio verwaltet wird.

Alle weiterführenden Infos zu dieser Abfüllung finden Sie hier

Veröffentlicht unter Allgemein, Presse, Whisky News | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rundgang durch die Whiskybotschaft

Das neu gegründete Unternehmen Connection View 360 von Tim Glunz ermöglicht ein ganz neues Erleben der Whiskybotschaft. Der virtuelle Rundgang verschafft Einblicke in die verschiedenen Bereiche und Räumlichkeiten der Whiskybotschaft- angefangen im Signatory-Raritätenkeller, über Dalmore Lounge, Classic Malts Bar, natürlich Bruichladdichˋs Laddie Lounge- und Tasting Room sowie der Präsentationsraum unserer Schwesterfirma Whiskyex.

In wenigen Tagen bieten wir Ihnen weitere Möglichkeiten in unserem Onlineshop– doch mehr dazu später!

Viele Spaß beim Rundgang!

Veröffentlicht unter Allgemein, Presse, Videos | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Itˋs never too late for cask strength

„Itˋs never too late for cask strength“ ist ein neues Label der Die Whiskybotschaft GmbH.

Heutzutage ein gutes, bezahlbares Single Cask zu finden ist nicht einfach. Es gibt zwar große Mengen an gefüllten Whiskyfässern, die meist von sogenannten Whiskybrokern angeboten werden um dann von Unabhängigen Abfüllern abgefüllt zu werden. Da die Nachfrage bei Single Malt Whisky sehr hoch ist, verbleiben die besten Fässer meist in den Händen der Distillery um dann als Originalabfüllung verkauft zu werden. Das bedeutet aber nicht, dass bei unabhängigen Abfüllern keine guten Whiskys zu finden sind- ganz im Gegenteil. Ein guter Abfüller mit guten Kontakten oder gar mit eigenen Warehouses wie z.B- Signatory kann auch noch heute tolle Malts anbieten, die oft die Originalabfüllungen -was Geschmack und Preis-Leistungsverhältnis angeht- überbieten.

Um diese Perlen zu finden, suchen wir beständig nach guten Fässern und lassen nur die aus unserer Sicht besten Casks exklusive für die Whiskybotschaft auf Flaschen ziehen- erkennbar an dem Label „Itˋs never too late for cask strength“. In der Regel handelt es sich hierbei- wie der Name schon sagt- um Abfüllungen in Fassstärke (cask strength), die nicht kühlfiltriert, ungefärbt und mit mindestens 50% vol abgefüllt worden sind. Da Qualität und nicht Quantität bei uns im Focus stehen, lassen wir im Jahr nur wenige Fässer für uns abfüllen.

Itˋs never too late for cask strength

Über die Whiskybotschaft

Die Whiskybotschaft, gegründet 2010, ist aus dem Unternehmen „Henriquez Selection“ entstanden. In der Zwischenzeit besteht die Whiskybotschaft aus verschiedenen Unternehmensbestandteilen, die alle Bereiche des Whiskybusiness abdecken. Dazu gehören:

  • Ladengeschäft mit Ausschank von momentan ca. 1100 verschiedenen Single Malts. Dazu gehören noch weitere Whiskysorten (Blends etc) sowie Weine, Gin, Grappa und sonstigen Spirituosen.
  • Aussenterasse & Zigarre – in der Whiskybotschaft werden Top Zigarren – die natürlich in einem Humidor gelagert werden- angeboten. Darunter so große Marken wie Balmoral, Cohiba, Monte Cristo, Partagas etc.
  • Events – Teilnahme mit eigenem Stand an Messen und Kongressen.
  • Whiskyfair NRW – die eigene Whiskymesse der Whiskybotschaft, die jährlich im Adlersaal in Kerken statt findet- mit über 1000 Besuchern pro Tag!
  • OnlineshopOnlineshop neuester Generation. Der Shop bietet eine breite Auswahl an Produkten, umfassende Serviceangebote für die Kunden z.B. den Geschmacksfinder, eigener Kundenbereich, Whiskydatenbank etc. Der Shop auf Magentobasis wurde von einem Team an Programmierern und Agenturen erstellt. Über 100.000€ wurden alleine in diese Entwicklung 2017/2018 investiert.
  • Tastings – wöchentlich werden in unserem speziellen Tastingroom, der mit Spitzentechnik ausgestattet ist ( Sonos Soundsystem mit 8 Lautsprechern, 70 Zoll LED Bildschirm, Top Video Conferencing System) 2 Tastings durchgeführt. Es gibt Whisky-, Gin-, Wein-, Sherry- und Rumverkostungen. Die Tastings sind in der Regel 3 Monate im Voraus ausgebucht.
  • Eigene Fässer – die Whiskybotschaft hat eine ganze Reihe Whiskyfässer bekannter Marken in Schottland gelagert. Darüber hinaus gibt es Fässer zwischen 30-220l in der Whiskybotschaft, die hier Reifen bzw. gefinished werden. Unsere Kunden können sich direkt vom Fass ihren Wunschwhisky abfüllen. Natürlich auch in Flaschen um diese mitzunehmen.
  • Import / Export – Die Whiskybotschaft importiert Whisky aus verschiedenen Ländern und exportiert Whisky nach Österreich.
  • Online Tastings – ab Frühsommer 2019 werden Livetastings ins Internet gestreamt. So bekommen auch Freunde der Whiskybotschaft, die weit entfernt oder im Ausland wohnen die Möglichkeit, live an unseren Tastings teilzunehmen. Hierfür werden regelmäßig Top Referenten eingeladen. Auch die Teilnehmer, die an Ihren Bildschirmen oder Smartphones zusehen, können aktiv teilnehmen. Bei der Umsetzung wurden wir vom bekannten Whiskyinfluencer- und Blogger „ Der Whiskybabbler“ unterstützt und gecoacht.
  • Whisky Investments – Whisky als Wertanlage. Diese Firma wurde 2014 gegründet und ist eine Schwesterfirma der Whiskybotschaft. Über den Onlineshop „Whiskyex“ können besondere Raritäten (wenn gewünscht mit Beratung) erworben und gelagert werden, diese einen Wertzuwachs erwarten lassen.
  • Laddie Crew – Die Whiskybotschaft ist Member of the Laddie Crew. Hier handelt es sich um 8 ausgesuchte Händler aus Deutschland, die sich um die Marke Bruichladdich verdient gemacht haben.
  • Local Dealer Selection – Die Local Dealer Selection besteht aus 8 Händlern, die besonders eng mit dem Whiskyimporteur Kirsch Whisky zusammenarbeiten. Es werden jährlich 8 besondere Abfüllungen für die Local Dealer abgefüllt, die es nur bei diesen Händlern zu kaufen gibt.
  • Neues Whiskylabel – „ Itˋs never too late for cask strength (c)“ Unter diesem vom Copyright geschütztem Label werden Whiskys in Fasstärke mit gutem Preis/Leistungsverhältnis limitiert für die Whiskybotschaft abgefüllt und sind ab Frühling 2019 erhältlich.
  • Altruja – Karitatives Engagement. Die Whiskybotschaft engagiert sich stark für Menschen, die das Leben benachteiligt hat. So werden z.B. Tastings für Blinde durchgeführt und regelmäßig Spendenaktionen für Aktion Lichtblicke veranstaltet.
Veröffentlicht unter Allgemein, Presse | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bruichladdich Islay Barley 2011 verfügbar

Die neueste Abfüllung von Bruichladdich- der Bruichladdich Islay Barley 2011- ist ab Februar bei uns und der Laddie Crew verfügbar.

Das Besondere dieses Single Malt Whiskys ist das junge Alter- 6 Jahre- in Verbindung mit den besonderen Fässern, in denen der Laddie reifte. Diese verschiedenen Reifungen in 1-Filled American Oak Casks, sowie außergewöhnlichen Wein Fässern sind auch für die außergewöhnlichen Geschmacksnoten verantwortlich. Hier die Details:

Tastingnote: 
Nosing:  Fruchtig, Citrusaromen, Vanille, Honig, Wachs, Toastbrot, Holunder
Tasting: Malzig, fruchtig, Citrusaromen, schwarze Kirschen, Thymianhonig, leichte Vanille, Röstaromen
Abgang: Weich, malzig, mittellang, etwas trocken

Bruichladdich Islay Barley 2011-2018

Reifung: 75% 1st Fill American Whiskey Casks 25% Süßweinfässer (1st-Fill-Rivesaltes- und 2nd- und 3rd-Fill-Sauternes undösterreichische Süßweinfässer)

Hier bestellen

Veröffentlicht unter Allgemein, Whisky News | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bruichladdich Octomore 09 TEN „The Outlier“ ab Januar

Bruichladdich Octomore Dialogos 09 Ten Years ist angekündigt

Seit Herbst 2018 warten die Laddie Nerds auf die Nachricht, das die letzte Abfüllung der Dialogos Serie kommt. Jetzt ist es soweit. Ab 28. Januar 2019 soll der Bruichladdich Octomore Dialogos 10 in Deutschland verfügbar sein. Wie immer rechnen wir damit, dass wir und alle anderen Mitglieder der Laddie Crew zuerst beliefert werden. Und das ist in diesem Fall ein echter Vorteil! Nur 12.000 Flaschen weltweit kommen von der letzten Abfüllung der Octomore Serie in den Handel- im Vergleich zum 9,1, von dem es 42.000 Flaschen gab, nicht wirklich viel. Und die Nachfrage ist ungebrochen! Wer also eine Flasche haben möchte, sollte sich sputen.

Der UVP des Octomore Dialogos 10 wird mit 163,99€ beziffert.

Hier bestellen

Hier die offiziellen Infos: 

Octomore Dialogos 10 Years

DIÁLOGOS_09 TEN YEARS „THE OUTLIER“
Full-Term-Reifung in 1st-Fill-Port-Pies (37%), 1st-Fill-Cognac-Fässern (31%), 2nd-Fill-Ex-American- Whiskey-Fässern (20%) 3 Jahre in 1st-Fill-Ex-American-Whisky Fässern, 2 Jahre in Virgin-Oak und 6 Jahre in Ex-American- Whisky-Fässern (12%) Erntejahr 2007 – Destilliert in 2008 100% schottische Optic-Gerste 10 Jahre alt – Zu 100% auf der Insel Islay gereift 167PPM / 56,8% vol. Verfügbar ab Januar 2019 (solange der Vorrat reicht) UVP 163,99€

Octomore ist eine Serie von Bruichladdich, die seit bereits ca. 10 Jahren in limitierter Stückzahl produziert wird und in der Zwischenzeit eine große Fangemeinde weltweit hat.

Die produzierten Mengen liegen zwischen 12.000 bis 42.000 Flaschen pro Jahr, ne nach Abfüllung. Entsprechend ist die Nachfrage und die damit verbundene Wertsteigerung.

Die ersten Octomore Serien – z.B. 1.1 oder 2.2- sind mit den Jahren auf einen Flaschenpreis von ca. 500-800€ gestiegen. Das sorgt natürlich dafür, dass Octomore nicht nur wegen seiner extrem torfigen Geschmacksnote bei Sammlern so beliebt ist, sondern auch wegen der preislichen Entwicklung.

Veröffentlicht unter Allgemein, Presse, Whisky News | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar