Whisky von Lost Distillery’s- der Königin unter den Whisky Raritäten

Lost Distillery’s- das Highlight der Raritäten

Whiskyraritäten gibt es viele. Hunderte, ja tausende Abfüllungen und jedes Jahr kommen neue dazu.

Im Prinzip ist jede limitierte Abfüllung eine Rarität. Ob Single Cask Whisky, oder künstlich erzeugte „Limited Editions“- jeder Whisky, der in limitierter Auflage produziert wurde, wird schnell zur Rarität, einfach aufgrund der wenigen Abfüllungen die es gibt. Und die werden mit jeder genossenen Flasche seltener und damit teurer.

Littlemill Private Cellar Edition, 25 Jahre

Littlemill Private Cellar Edition, 25 Jahre

Die Krönung der Rare Malts allerdings ist ein Whisky aus einer geschlossenen Distillerie. In den 1980-er Jahren sind viele Distillerien in Schottland- und Weltweit- wie z.B. in Neuseeland-geschlossen worden, einfach weil keine Nachfrage nach Whisky bestand. Die Brennereien mussten schließen- große Namen wie Rosebank, Littlemill oder ganz bekannt natürlich Port Ellen. Nur ein Whisky ist noch seltener- der „Defender“- abgefüllt von Taittinger in Baccarat Kristallglas von der „Dalaruan Distillery“- auch einer Lost Distillery. Hiervon gibt es weltweit bekannt nur noch 2 Flaschen- eine davon steht im Edinburgh Whisky Museum, die andere ist in Besitz der Whisky Investments GmbH. Doch dazu mehr in einem anderen Beitrag.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Whisky News abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.