The Number of The Beast- Whiskybotschaft Privat Edition No.2

Die zweite Abfüllung der Whiskybotschaft-ein höllischer Traum

666- The Number of the Beast. 66,6% vol. in einem Scotch Single Malt sind sehr selten. Der Grund? Fässer, die nach 10 Jahren Lagerung noch so einen hohen Alkoholgehalt aufweisen sind selten und werden deshalb in der Regel dafür bestimmt, lange zu liegen. Jahrzehnte. Um irgendwann als teuerer Spitzenmalt abgefüllt zu werden. 

Unsere erste Abfüllung, die Privat Edition No.1 die im Juli 2017 von der Whiskybotschaft auf den Markt gebracht wurde, war innerhalb von ca. 1 Woche ausverkauft. Hier wurde die selbe Messlatte angelegt. Top Ausgangsprodukt, knapp 11 Jahre Lagerzeit. Die Whiskygemeinde war begeistert, das Feedback durch die Bank sehr positiv. Die Entscheidung, aus der gleichen Destillerie einen von den Daten her vergleichbaren Whisky innerhalb von so kurzer Zeit auf den Markt zu bringen war nicht einfach. Die Erwartungshaltung- auch von uns- war, zur Weihnachtszeit die zweite Abfüllung von der Whiskybotschaft vorzustellen mit einem konträrem Charakter zur No.1, also eher torfig oder rauchig. Als wir dann jedoch die Fassprobe des Glenlivet mit 66,6% im Glas hatten war klar- wir haben diesen gegensätzlichen Charakter gefunden. Die Private Edition No.2 ist ein Biest, nicht nur wegen des hohen Alkoholgehalts. Es ein zwar ein wunderschöner Speysider, das first filled Sherry Hogshead macht sich durch wunderbare, cremige, schokoladige Aromen bemerkbar, die unglaublich komplex und mundfüllend sind. Aber da ist noch die andere Seite. Das erste Nosing am Glas ist höllisch. Also erst einmal 2 Minuten atmen lassen. Dann kommen Ingwernoten und und die geballte Komplexität eines Whiskys zu Tage, die man bei so einem- für schottische Verhältnisse- jungen Malt nicht erwarten würde. Ein paar Tropfen Wasser im Whisky befeuern das Biest noch eher als es zu besänftigen. Uns war klar- genau den wollen wir haben. Jetzt. Gerade weil die No.1 und No.2 Geschwister sind. Sie haben viel gemein und sind doch absolut verschieden- das ist Single Cask Erlebnis in Reinkultur. Ein echtes Erlebnis!

Ihr 

Tim Tünnermann

Tastingnotes:

Private Edion No.2

 
Nosing: Ein Punch im ersten Moment, der einen zurückzucken lässt. Also erst mal 2 min. atmen lassen. Dann folgt eine Explosion an Aromen von Orangenzesten, Ingwer, dunkler Schokolade, Vanille, Walnüsse, Gewürzkuchen, Karamell, Datteln, Feigen, Trockenfrüchte, heftig komplex.
Tasting: Sehr kräftig, robust, mundfüllend, Ingwerschärfe, orientalische Gewürze, Christmascake. Dann ist das Beast gezähmt. Es kommen feine Schokoladenaromen, Paranüsse, Datteln, Zedernholz. Ein wunderbar komplexes, samtiges Mundgefühl, die Aromen klingen lange nach.
Abgang: Lang, voluminös, bittersüß

Alkohol:66,6% vol

Abfüller: Signatory Vintage

 

hier bestellen

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Whisky News abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.